16.03.2018

MIGS, Hilfe beim Kampf ums Augenlicht

MIGS (Minimal Invasive Glaucoma Surgery) ist ein neues Standbein für die Glaukomchirurgie, die Dr. Lehmann im Jahr 2016 in die operative Behandlung des grünen Stares einführte.

Für Patienten mit bestimmten Formen des Glaukoms kommen kleinste Ventile zum Einsatz, die je nach Schwere des Glaukoms in einer kurzen, schmerzfreien Operation in den Kammerwinkel oder durch den Kammerwinkel unter die Bindehaut implantiert werden. Dies führt in den meisten Fällen zu einer Senkung des Augendruckes. Sehr häufig kann eine Tropftherapie dann reduziert oder beendet werden.

zurück